Das Lied Kärntens

Das Lied Kärntens (PESEM KOROŠKE)

PESEM KOROŠKE (Das Lied Kärntens)

PESEM KOROŠKE (Das Lied Kärntens)

Im Jahre 1979 produzierte der Männerchor des Slowenischen Kulturvereins Kočna unter der Leitung von Dr. Anton Feinig die Musikkassette PESEM KOROŠKE (Das Lied Kärntens) mit slowenischen Kärntner Volksliedern in der Bearbeitung von Kramolc, Adamič, Švikaršič, Cigan, Kernjak, Gobec, Nagele, Marolt und Dojuk. Der Lieder erzählen von Kindheitserinnerungen, alten Burschenbräuchen, erzählen über die Arbeiten, welche die Bauern in den verschiedenen Jahreszeiten zu erledigen hatten; es gibt auch Lieder zur glücklichen Geburt, aber auch zur Verzweiflung über das eigene Leben, über Gedanken zum Tod. 

Diese Kassettenaufnahme wurde anlässlich des 90-Jahre-Jubiläums des Kulturvereins auf eine CD gepresst und ist nun in einwandfreier Tonqualität erhältlich.

Die CD kostet 15 Euro (zuzüglich Portospesen) und kann unter der E-Mail-Adresse office@kocna.at bestellt werden.

Vsebina / Inhalt / Contents
1. Kar v srce je mati dala (J. Aljaž – F. S. Finžgar)
2. Pršva je ta ljuba v′ hred (Narodna, priredil L. Kramolc)
3. Vuštnejša ja ni (Narodna, priredil E. Adamič)
4. V′hred′č (solist A. Feinig, narodna, priredil Z. Švikaršič)
5. Bom pa rut′č zorav (narodna, priredil F. Cigan)
6. Oj te mlinar (solist J. Zerzer, narodna, priredil Z. Švikaršič)
7. Burno jes havžvam (narodna, priredil P. Kernjak)
8. Sem še mih′n puob biv (narodna, priredil F. Cigan)
9. Je na Dravc′ m′hva (solist A. Feinig, M. Kernjak)
10. Mi smo mi (solista A. Feinig, J. Zerzer, venček narodnih, priredil P. Kernjak)
11. Kadar Zila noj Drava (solist A. Feinig, narodna, priredil Z. Švikaršič)
12. Sem še mihna bva (narodna, priredil L. Kramolc)
13. Moja lubca je tamo v Škufčah doma (solist J. Zerzer, M. Miškulnik -R. Gobec)
14. O ti preburna ženska stvar (narodna, priredil A. Nagele)
15. Mrzel veter tebe žene (solist A. Feinig, sveška priredba, besedilo Orožen)
16. Mi smo se skupaj zbrali (narodna, priredil F. Marolt)
17. Že rožce po polju cvetejo (narodna, priredil M. Dojuk)
18. Zvezde (R. Gobec)
19. Saj n′či frajda več na svi′t′ (narodna, priredil P. Kernjak)
20. Je biv an hospud Bebenav (solist A. Feinig, narodna, priredil P. Kernjak)
21. Pesem od rojstva (solist J. Zerzer, F. Leder-Lesičjak, priredil L. Kramolc)

Geselligkeit

Geselligkeit und Bildung

Der Slowenische Kulturverein Kočna organisiert neben den Suetschacher Malerwochen regelmäßig Veranstaltungen, die ebenso der Geselligkeit wie der Weiterbildung dienen. So veranstaltet er bereits seit mehr als zwanzig Jahren den Faschingsball Pust s Kočno, für welchen Vereinsmitglieder ein eigenes Faschingsprogramm mit Musik, Tanz, Sketches, Tombola, Sektbar und Maskenprämierung vorbereiten.

Ausflug nach Venetien (1990)

Der Geselligkeit und der Weiterbildung dienen die Exkursionen, vornehmlich nach Slowenien und in das nahegelegene Italien. Der Kulturverein Kočna beteiligt sich auch bei den sogenannten Rosentaler Bildungswochen (Rožanski izobraževalni tedni), jetzt Kulturfrühling (Kulturna vigred) mit zwei oder drei Veranstaltungen im Jahr (Gesundheits- und Bildungsvorträge, Vorstellungen für Kinder). Daneben veranstaltet er auch Konzerte verschiedener Musikrichtungen, die entweder in der Galerie Gorše stattfinden (im Sommer), oder im Veranstaltungssaal des Gasthauses Adam in Suetschach. Von Zeit zu Zeit gibt es auch klassische Konzerte in der Pfarrkirche (gemeinsam mit der Pfarre Suetschach). Ein alljährlicher Fixpunkt ist auch die Nikolofeier für Kinder im Atelier des Gorše-Hauses. Zu den Aktivitäten des Slowenischen Kulturvereins Kočna zählen auch Vorträge zu verschiedensten Themen, Buchvorstellungen und Lesungen slowenisch- und auch deutschsprachiger Autoren, Abende mit Verlagen, die slowenische bzw. zweisprachige Bücher herausgeben und Begegnungen mit Künstlern verschiedener Sparten.

Gemeinsame Liturgie:
„Harmonie und Kočna“ (1985)

Ein besonderes Anliegen des Kulturvereins Kočna ist es jungen, slowenischsprachigen Menschen in unserer Gemeinde zu ermöglichen ihre slowenische Sprachkompetenz zu pflegen und zu erweitern. Deshalb ist eines der nächsten Vorhaben des Vereines, ein Programm für junge Leute zu gestalten.

Zukunftspläne, die natürlich mit Arbeit verbunden sind, gibt es genug, deshalb suchen wir noch engagierte Leute, die mitarbeiten wollen! Unsere E-Mail-Adresse lautet: office@kocna.a

Gemeinsames Lied beim Picknick, letzte Gäste

Musikschule

Die Slowenische Musikschule – Abteilung Suetschach

Mit dem Musikunterricht wurde im Frühling 1978 begonnen, wobei wir unter den ersten waren, die den Jugendlichen Musikunterricht in slowenischer Sprache bieten konnten. 

In Suetschach lehrten Lehrer aus Jesenice, die mit der Bahn nach Rosenbach kamen, von wo sie abgeholt und wieder zurückgebracht werden mussten.

Auftritt des Kinderchores beim Adam (Leitung Marja Feinig)

Die Instrumente, die man von Anfang an in Suetschach lernen konnte, waren Flöte (Fr. Praust), Gitarre (Hr. Lovšin) und Klavier (Hr. Svetlin). Der Unterricht fand in der Alten Schule in Suetschach statt, wo der Kulturverein „Kočna“ zwei Räume gemietet hatte, in einem Raum stand ein Klavier, im zweiten war die Bibliothek untergebracht.

Später fand der Musikunterricht im Privathaus der Fam. Feinig statt;
im Jahre 1986, als der Kulturverein das Gorše-Haus (vlg. Vrbnik) erbte, verlagerten sich die Vereinstätigkeiten dorthin, so findet seitdem auch der Musikunterricht im Gorše-Haus statt.
Kleinere musikalische Auftritte der Schüler und Schülerinnen der Musikschule gab es in der Alten Schule in Suetschach, in der Volksschule Feistritz i. R., im Gasthaus Adam, in der Galerie Gorše sowie im Feistritzer Gemeindesaal / Kulturhaus.

Die Schülerzahl der Abteilung Suetschach ist Schwankungen unterworfen, nach einer höheren Schülerzahl in den Anfangsjahren folgten Jahre mit weniger Schülern. In den letzten Jahren stabilisierte sich die Zahl der Musikschüler und wir hoffen, dass die jungen Musiker auch weiterhin fleißig üben werden.

Die Schüler der Musikschule verschönerten mit ihren musikalischen Auftritten etliche Muttertagsveranstaltungen, Weihnachtsfeiern und Malerwochen; zum Ende jedes Halbjahres gibt es interne Musikauftritte.

Vorspielstunde der Musikschule